WOHLER20

    DOTTIKON AG

    Projekt WOHLER20
    Dottikon

    PROJEKTBESCHRIEB

    Das Entwicklungsprojekt Wohler20 in Dottikon ist ein Mehrfamilienhaus mit sechs 4,5 Zimmer und zwei 2,5 Zimmer Wohnungen.
    Die Wohnungen sind lichtdurchflutet und wurden im Minergie-Standard gebaut. Das Gebäude ist nach Süd-Westen orientiert, wodurch ein sonniger Ausblick in die Weite genossen werden kann.
    Der grosszügige Wohn-Essbereich mit einer offenen Küche, zwei Badezimmern und vor allem die 46m² grosse Balkonzone können überzeugen. Der Ausbaustandard ist hochwertig, bei den Materialien konnten die zukünftigen Eigentümer ihre Wünsche miteinbringen. So ist jede Wohnung, abgesehen vom Grundriss, individuell gestaltet und etwas Besonderes.


    PROJEKTDATEN

    • Standort:
    • Wohlerstrasse 20, 5605 Dottikon
    • Gebäudeart:
    • Kernsaniertes Mehrfamilienhaus
    • Grundstücksfläche:
    • 1‘672m²
    • Wohnfläche:
    • 1‘408m²
    • Kubatur:
    • 4‘985m3
    • Anzahl Wohnungen:
    • 8
    • Realisierung:
    • alle Wohnungen sind im Stockwerkeigentum verkauft worden

    LAGE

    Die Gemeinde Dottikon liegt im Kanton Aargau. Dank eigenem Bahnhof und Zubringer auf die Autobahn ist man schnell in den grösseren umliegenden Städten wie Aarau und Baden aber auch in weniger als 30 Minuten in der Wirtschaftsmetropole Zürich.
    Das Objekt Wohler20 liegt am Rande von Dottikon und hat direkten Anschluss an das angrenzende Flurgebiet. In der Nachbarschaft gibt es Einkaufsmöglichkeiten, Schulen und Kindergärten.


    ENTWICKLUNG DURCH SWISSHOME

    Swisshome hat dieses Projekt bis zur Baubewilligung als Architekt begleitet. Als Bauherrin hat Sie für den Bau einen externen Bauleiter mit der Leitung des Baus, wie auch der gesamten Projektleitung inklusive Ausschreibungen und technischer Käuferbetreuung beauftragt. Der Fortschritt des Projektes konnte bei den wöchentlichen Baustellenbesichtigungen wahrgenommen werden. Mit voranschreitender Fertigstellung der einzelnen Wohnung, übernahm die Swisshome auch die erfolgreiche Vermarktung der Wohnungen.


    URSPRÜNGLICHER ZUSTAND

    Ursprünglich befand sich auf dem Grundstück ein Mehrfamilienhaus aus den 60er Jahren mit sechs Wohnungen und Garagenboxen im Untergeschoss. Der Bauweise der 60er Jahre entsprechend, bestanden die Grundrisse aus kleinen Zimmern mit wenigen Fenstern. Durch den Abbruch bis auf die Grundmauern, konnten neue offene Grundrisse errichtet werden. Die Erweiterung in die Breite des Gebäudes und die Aufstockung eines Attikageschosses ergaben eine grössere, besser nutzbare Wohnfläche.